Blog post

Wie findet man den eigenen Stil?

September 20, 2018

Der heutige Beitrag wird etwas anders als die, die ich sonst schreibe. Warum?

Weil ich euch heute einfach mal erzählen möchte. Ohne Schickschnack. Einfach so wie es ist. Und schön wäre es, wenn dieser Beitrag euch etwas nützlich sein könnte… 

„Ich mag deinen Stil sehr!“ ist wohl eines der häufigsten Komplimente, das ich für meine Interior-Bilder bekomme. Immer wenn ich das lese, freue ich mich natürlich sehr darüber aber gleichzeitig stelle ich mir auch die Frage:

was ist denn eigentlich mein Stil bzw. wie findet man den eigenen Stil?

Nun ja, es gibt tatsächlich einen Zusammenhang mit dem Namen des Blogs – Boho and Nordic. Der Blog steht verkörpert, was ich sehr gerne mag. Dabei ist es eigentlich auch egal, ob es Skandi, Boho oder Vintage ist. Mir gefallen nun mal viele unterschiedliche Sachen, die oftmals gar nichts miteinander zutun haben. Deswegen kombiniere ich einfach all die Dinge miteinander, auch wenn sie auf dem ersten Blick nicht zueinander passen. 

Natürlich mische ich nicht alles wild durcheinander, sondern taste mich langsam heran und lasse es erstmal auf mich wirken. Manchmal braucht es eben ein wenig Zeit und oftmals passt es gleich auf Anhieb. Es gibt (leider) keine Geheimtipps oder so. Ich probiere einfach aus. 

 

Wie findet man den eigenen Stil

Früher habe ich oft in Wohnzeitschriften geblättert, um mir Inspirationen zu holen. Heute ist für mich Instagram die größte Inspirationsquelle zum Thema Wohnen. Es gibt so viele Menschen, die so schön und individuell wohnen. Deswegen lasse ich mich oft und gerne von ihnen inspirieren. 

Was ich aber nicht mache ist, alles 1:1 zu kopieren.  

Die eigene Handschrift/die Persönlichkeit

Ganz ehrlich? Das ist für mich das Allerwichtigste beim Einrichten und Dekorieren eines Raumes. Da ich ja ein DIY-Junkie bin, gibt es bei uns natürlich viel selbst gemachte Dekos und Möbelstücke. Schon alleine diese Dinge machen viel aus, weil sie eben Unikate sind. Selbst wenn jemand anders genau das Gleiche bastelt, wird es (wahrscheinlich) niemals genau so aussehen wie das von dir. 

Es gibt viele gute Gründe, warum man manche Dinge selber machen soll. Mir ist aber durchaus bewusst, dass nicht alle gerne basteln bzw. bauen oder die Zeit dafür haben und deswegen doch lieber kaufen. Und das ist auch gar nicht weiter schlimm. Jeder soll es so machen, wie er es am besten findet. 

Auch wenn die Sachen gekauft sind, kann man beim Dekorieren ganz viel Persönlichkeit einfließen lassen. Sei kreativ und think outside the box (diesen Spruch mag ich). 

Wie findet man den eigenen Stil

Wie findet man den eigenen Stil

Stilmix? Kein Problem!

Manche sagen ja, dass Stilmix nicht funktioniert.

Und ich sage: Wieso nicht? Wenn es mir doch gefällt. 

Wenn ihr genauer hinschaut, werdet ihr bei mir ganz viele Einrichtungsstile erkennen. Der skandinavische Stil ist am prominentesten aber auch andere Stile, wie Boho, Vintage usw. sind hier zuhause. Ich kaufe das, was mir gefällt. Egal ob es skandinavisch ist oder nicht und versuche dann einen schönen Platz dafür zu finden. Manchmal klappt es nicht immer gleich. Denn es ist leider nicht immer so leicht, verschiedene Stile miteinander zu kombinieren. Aber irgendwann entwickelt man auch dafür ein Gefühl. 

Also dekoriert, stellt um, probiert neue Dinge aus und hört dabei auf euer Herz. Ich glaube, so findet man irgendwann auch seinen ganz eigenen Stil. 

Ach ja, nicht vergessen: Habt ganz viel Spass dabei! 

Wie findet man den eigenen Stil

Mit diesem nicht so durchgestylten Bild (in unserer Wohnung wird es tatsächlich auch gelebt!) möchte ich mich heute von euch verabschieden. Wie immer hoffe ich, dass euch mein Beitrag zum Thema: wie findet man seinen eigenen Stil – gut gefallen hat und wünsche euch ganz viel Spass bei allem, was ihr auch immer tut!

Bis ganz bald,

 

P.S. Die Bilder, die ihr hier seht, sind die beliebtesten Bilder aus meinem Instagram Account. Um ehrlich zu sein, weiss ich auch nicht so genau, warum sie gut angekommen sind. Vielleicht auch weil in jedem Bild ein klitzekleines Teil von mir steckt? Das hoffe ich doch zumindest. 

3 Comments

  • Manuela Pankratz

    Oktober 1, 2018 at 9:32 am

    Guten Morgen liebe Pau,
    Du sprichst mir aus der Seele.
    Wichtig ist das man sich selbst wohl fühlt, schön ist was gefällt.
    Probieren geht über studieren 😉

    Ich finde Deinen Mix mega klasse, übe mich gerade darin meinen eigenen „Stil“ zu finden.
    Es macht Spass und ich fühle mich wohl damit.
    Werde auch immer mixen weil mir einfach viele Sachen gut gefallen.
    Tolle Bilder wie imme!
    Hab noch eine schöne Woche

    Lieben Gruß
    Manuela

    1. pau

      Oktober 1, 2018 at 1:19 pm

      Liebe Manuela,

      es freut mich sehr, dass dir der Beitrag gefallen hat! 🙂
      Und vielen lieben Dank für die lieben Worte, darüber habe ich mich auch sehr gefreut.

      Ich wünsche dir ebenfalls eine wunderbare Woche.

      Viele liebe Grüße,
      Pau

  • Manuela Pankratz

    Oktober 1, 2018 at 9:32 am

    Guten Morgen liebe Pau,
    Du sprichst mir aus der Seele.
    Wichtig ist das man sich selbst wohl fühlt, schön ist was gefällt.
    Probieren geht über studieren 😉

    Ich finde Deinen Mix mega klasse, übe mich gerade darin meinen eigenen „Stil“ zu finden.
    Es macht Spass und ich fühle mich wohl damit.
    Werde auch immer mixen weil mir einfach viele Sachen gut gefallen.
    Tolle Bilder wie immer !
    Hab noch eine schöne Woche

    Lieben Gruß
    Manuela

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Prev Post Next Post
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.