Müsli selbstgemacht

Heute zeige ich Euch, wie man ganz schnell die Basis für ein leckeres Müsli selber machen kann. Wir kaufen schon länger kein Müsli mehr, da ist immer etwas drin, was wir nicht mögen oder vertragen. Zum Glück kann man ja vieles selber machen und da weiß man auch genau was drin ist. 

Müsli selber machen

  • 500 g kernige Haferflocken
  • 200 g Honig
  • 3 El neutrales Öl
  • 6 El Ahornsirup
  • 1 Tl Zimt (optional)

 

Haferflocken in eine Auflaufform hineingeben und im vorgeheizten Backofen 10 – 15 Minuten bei 180 ° backen. Hin und wieder umrühren. 

In der Zwischenzeit Honig, Öl, Ahornsirup und Zimt verrühren. Diese Mischung dann auf die Haferflocken geben, sobald sie fertig geröstet sind. Alles gut miteinander vermischen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen.

Das Ganze kommt nochmal für 20 – 25 Minuten in den Backofen. Wichtig ist, dass man die Haferflocken immer wieder umrührt, damit sie gleichmäßig braun werden und nicht verbrennen. 

Kurz bevor sie die richtige Bräunung erreichen, Backofen ausschalten und das Blech drin lassen. Wenn man die Haferflocken im ausgeschalteten Backofen stehen lässt, dann werden sie noch knuspriger. Nach 10 – 15 Minuten kann man sie rausholen und abkühlen lassen.

Müsli selber machen

Wenn Ihr weniger Haferflocken nehmt, dann bitte auch die Backzeiten verkürzen. Bei mir hat es schon ganze 25 Minuten gedauert bis der Backofen ausgeschaltet wurde. Wir mögen die Haferflocken aber auch richtig knusprig. 

Müsli selber machen

Müsli selber machen

Solche Sachen kann man auch sehr gut verschenken, also ich freue mich immer riesig über selbstgemachte Dinge. 🙂 

Müsli selber machen

Müsli selber machen

Ich habe auch noch welche mit Schokodrops und Gojibeeren gemacht, dazu noch ein paar Brombeeren.

Das schmeckte wirklich himmlisch… 

Müsli selber machen

Frische Früchte passen ja immer gut zum Müsli, durch das Obst wird es noch ein bisschen frischer.

Im Prinzip kann man jeden Tag eine andere Kombination ausprobieren, so wird das Frühstück schon nicht langweilig, obwohl es eigentlich nur Müsli ist… 

Müsli selber machen

Joey hat vorhin gesagt, dass sie sich schon sehr auf das Frühstück freut. Heute alles richtig gemacht, würde ich sagen…

Habt alle einen schönen Tag und bis bald,

Pau ♥

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, kannst du ihn gerne teilen...
Pin on PinterestShare on Facebook

2 comments

  1. Hallöchen,
    ich esse total gerne Müsli, habe bisher aber nur einmal eines wirklich selbst gemacht. Meist ist es dann doch das fertige Müsli, was leider viel zu viel Zucker enthält… vielleicht sollte ich mich doch mal wieder an eigenes Müsli wagen. 😉

    Viele Grüße
    Bloody

    1. Hallo Bloody,

      So geht’s uns auch mit dem Zucker. Probiere es doch einfach mal aus, es schmeckt Dir bestimmt auch…
      Viele liebe Grüße,
      Pau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *