Blog post

DIY Weihnachtsbaumschmuck aus Speisestärke und Natron

November 30, 2017
Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von Werbelinks. *

Auch in diesem Jahr habe ich mir echt lange überlegt, wie der Weihnachtsbaum geschmückt werden soll. Ich habe es mir irgendwann mal angewöhnt, ihn jedes Jahr anders zu schmücken. Macht ihr es auch so? Jedenfalls dachte ich an einen einfachen Weihnachtsbaumschmuck aus Salzteig, da ich Momentan doch eher in minimalistischer Stimmung bin. Nach ein wenig Recherche im Internet habe ich mich doch gegen den Salzteig und für einen ganz anderen entschieden. Der Grund dafür war die Farbe. Die Anhänger aus dem Teig mit Speisestärke und Natron sind viel heller als die aus dem Salzteig. Und da ich sowieso weiße Anhänger bevorzuge, musste ich diese Alternative zum Salzteig unbedingt ausprobieren. 

DIY Weihnachtsbaumschmuck aus Speisestärke und Natron

Material

1 Cup Natron  wie dieses hier*

½ Cup Speisestärke

¾ Cup Wasser 

Anmerkung: Da es bei einigen mit dem Teig nicht so geklappt hat, empfehle ich euch wirklich eine Tasse für dieses Rezept zu nehmen. Ihr könnt auch eine normale gerade Tasse nehmen, wichtig ist nur, dass ihr immer die gleiche Tasse für dieses Rezept benutzt. Ich habe zwar versucht, die Sachen in Gramm umzurechnen und abzuwiegen aber es hat leider nicht so funktioniert. 

DIY Weihnachtsbaumschmuck 9

Und so geht’s:

  • Alle Zutaten in einem Topf bei mittlerer Hitze erhitzen, dabei immer wieder umrühren. Den Topf vom Herd nehmen, sobald der Teig die Konsistenz von einer Kartoffelpüree hat. 
  • Jetzt kommt der Teig in eine Schüssel. Mit einer Frischhaltefolie oder einem sauberen Tuch bedecken.
  • Den abgekühlten Teig mit der Hand kneten, ausrollen und mit den Ausstechern verschiedene Formen ausstanzen. Mit einem Strohhalm oder Holzstäbchen könnt ihr ein Loch druchpieksen. 
  • Ich habe meine Anhänger an der Luft bzw. auf der Heizung trocknen lassen. Die Anhänger samt Backpapier auf einen Teller legen und dann auf die Heizung. Nach ein paar Stunden sind sie trocken. Es kommt aber auch auf die Dicke der Anhänger an, wie lang sie zum Trocknen brauchen. 
  • Oder ihr könnt sie auch für etwa 1 Stunde bei  75 Grad im Backofen backen. Die Anhänger müssen nach ca. 30 Minuten umgedreht werden.

Tipp: Wenn der Teig noch zu sehr kleben sollte, könnt ihr ein wenig Natron dazu geben und nochmal durchkneten.

Ich habe mich gegen das Backen entschieden, da die Anhänger dunkler werden können wenn sie gebacken werden. Und gerade das natürliche „Weiss“ der Anhänger mag ich doch so gerne,  deswegen wollte ich auch kein Risiko eingehen. Wenn ihr vorhabt die Anhänger zu bemalen dann könnt ihr sie ruhig backen. 

DIY Baumschmuck

DIY Baumschmuck

DIY Baumschmuck

Die Anhänger sind genau so geworden, so wie ich sie mir gewünscht habe. Ganz einfach, natürlich und trotzdem  (für mich) wunderwunderschön! Ich freue mich schon sehr darauf, unseren Tannenbaum mit den Anhängern zu schmücken. Wobei sie sich ja auch super als Tischdeko machen. 🙂 

Ich hoffe, euch hat diese Anleitung gefallen und vielleicht probiert ihr dieses DIY auch mal aus. Das würde mich sehr freuen. 

Falls ihr noch auf der Suche nach mehr Bastelideen zum Thema Weihnachten seid, hier habe ich noch süße Tannenbäume aus Filz, einfache Adventskranz-Alternative und Weihnachtsdeko Sterne für euch. Oder sucht ihr noch nach einem DIY Geschenk zur Weihnachten? Dann könnte euch meine Anleitung für das Lettering auf Tassen gefallen. 

Bis ganz bald,

Pau ♡

 

40 Comments

  • Miriam

    November 30, 2017 at 8:11 pm

    Ich bin so gerne hier auf deinem Blog, weil du immer wieder auf’s Neue so wunderbare Ideen hast! ♡ Mach bitte weiter so!

    Ganz liebe Grüße,
    Miriam

    1. pau

      Dezember 2, 2017 at 2:57 pm

      Vielen lieben Dank, liebste Miriam.
      Über deine lieben Worte habe ich mich total gefreut!
      <3
      Ganz liebe Grüße zurück,
      Pau

      1. Jessica

        Dezember 14, 2017 at 3:22 pm

        Wo gibt es denn Natron in so großen Mengen zu kaufen? Kenne Natron nur in Päckchen in der Backabteilung.

        1. pau

          Dezember 15, 2017 at 10:36 am

          Liebe Jessica,

          beim DM gibt es Natron in Großpackung, da sind immer 5 x 50 g Päckchen Natron drin. Dm hat auch einen Onlineshop.

          Ganz liebe Grüße,
          Pau

  • 69m2

    Dezember 1, 2017 at 10:22 am

    Sehr schöne Idee.Das werde ich auch mal ausprobieren.
    Vielen Dank.

    1. pau

      Dezember 2, 2017 at 2:57 pm

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Ich wünsche dir ganz viel Spass dabei. 🙂

      Liebe Grüße,
      Pau

  • Steffi

    Dezember 2, 2017 at 1:12 pm

    Vor ein paar Tagen habe ich mit meinen Kindern Christbaum Anhänger gemacht. Der Teig ließ sich wunderbar verarbeiten. Gestern hab ich gesehen, dass die Anhänger fast alle einen großen Riß in der Mitte haben. Sie lagen einfach nur in der Küche ohne bewegt worden zu sein, nachdem sie trocken waren.
    Irgendwas haben wir wohl falsch gemacht. Sehr schade.

    1. pau

      Dezember 2, 2017 at 3:01 pm

      Hallo liebe Steffi,

      das ist aber wirklich super schade, dass es bei dir nicht so gut geklappt hat. 🙁 Ich kann es mir im Moment auch nicht wirklich erklären, woran es liegen könnte. Ich habe ja mittlerweile schon zwei Mal gemacht und konnte noch keine Risse entdecken…
      Es tut mir jedenfalls sehr leid, dass es bei dir nicht funktioniert hat.

      Ganz liebe Grüße,
      Pau

  • Gisela

    Dezember 6, 2017 at 10:20 am

    Liebe Pau!
    Durch deinen wunderbaren Blog und die tollen Inspirationen hab ich das erste Mal seit der Schulzeit-und das ist schon länger her-wieder gebastelt. 😉
    Vor einigen Tagen hab ich mit den Papiersternen gestartet und gestern hab ich mich auch noch an den Natron Teig gewagt.
    Danke für die Inspiration!
    Lg Gisela

    1. pau

      Dezember 6, 2017 at 3:05 pm

      Liebe Gisela,

      vielen lieben Dank für die lieben Worte. Ich hab mich wirklich sehr darüber gefreut. ❤️
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Basten mit dem Natronteig und natürlich auch ein gutes Gelingen.

      Ganz liebe Grüße,
      Pau

  • Michaela

    Dezember 7, 2017 at 8:14 am

    Hallo, darf ich fragen, welches Natron du genommen hast? Die Anhänger sind echt wunderschön 😍!
    LG Michaela

    1. pau

      Dezember 9, 2017 at 2:53 pm

      Hallo liebe Michaela,

      das von Kaiser verwende ich immer und habe bisher nur gute Erfahrung damit gemacht.
      Vielen lieben Dank, das freut mich sehr.

      Liebe Grüße,
      Pau

  • Kathrin

    Dezember 7, 2017 at 12:55 pm

    Eine super Idee oder in dem Fall Rezept, ich mag Salzteig auch nicht weil er mir viel zu bege ist und nehme deshalb immer fertig Modeliermasse, aber das ist eine super Lösung um sich die Masse selber anzurühren und sie trotzdem weiß zu bekommen.
    Viele Grüße Kathrin

    1. pau

      Dezember 9, 2017 at 2:54 pm

      Vielen lieben Dank, liebe Kathrin. Das freut mich sehr, dass dir der Beitrag gefallen hat. Ich bin auch immer noch total zufrieden mit den Anhängern. 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Pau

  • Ulrike

    Dezember 8, 2017 at 8:41 pm

    Hallo Pau,
    wie viele Anhänger konntest du denn aus der Menge machen? Würde das gerne mit meiner Schulklasse machen (27 Kinder).
    Lieben Gruß, Ulrike

  • Jana

    Dezember 8, 2017 at 10:03 pm

    Hallo 🙂 ich habe heute Vormittag deinen tollen Beitrag gelesen und mich vorhin gleich dran gemacht den Teig anzurühren. Leider leider ist er bei mir komplett matschig und ich kann keine Formen ausstechen 🙁 vermutlich war meine normale Tasse nicht die richtige Maßeinheit (bei Natron hab ich genau auf die 300g geachtet und den Rest in der Tasse angepasst). Schade 🙁 ich werde es die Tage nochmal probieren – die Anhänger sind einfach sooo schön! ♡

  • Hannah

    Dezember 9, 2017 at 12:20 pm

    Kann man die Anhänger später auch anmalen?

    1. pau

      Dezember 9, 2017 at 3:10 pm

      Hallo liebe Hannah,

      ja, die Anhänger kann man sobald sie komplett getrocknet sind, auch anmalen.

      Ganz liebe Grüße,
      Pau

  • Jessica

    Dezember 14, 2017 at 1:54 pm

    Moin moin aus Lübeck ⚓ 🙋🏻
    ich fand die Idee sooo toll, das ich es gleich selbst ausprobieren musste.
    Erst wollte der Teig nichts werden, viel zu flüssig. Dann habe ich nach Gefühl etwas mehr Speisrstärke und Natron zugegeben, tada der Teig wurde fest. Nach der kurzen Abkühlphase, bei mir etwas zu kurz – ich konnte es nicht abwarten 😂 habe ich dann fleißig losgelegt, jetzt liegen sie auf der Heizung zum Trocken. Ich bin sehr gespannt. Die kleinen Anhänger sollen die verpackten Weihnachtsgeschenke verschönern. Mein Patenkind bekommt ein Einhorn 🦄
    🤗

    1. pau

      Dezember 15, 2017 at 10:34 am

      Liebe Jessica,

      erstmal freut es mich sehr, dass dir meine Idee gut gefallen hat und dass der Teig doch noch etwas geworden ist. 🙂 Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass die Anhänger gut getrocknet sind! Ich bin mir sicher, dass sich dein Patenkind über das süße Einhorn freuen wird.

      Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit und ganz liebe Grüße,
      Pau

  • Alexandra

    Dezember 14, 2017 at 7:47 pm

    Ich habe mich gerade über die Fertigstellung meiner Weihnachtsdeko gefreut. Danke für die gut verständliche Anleitung. Hast du eine Idee wie man sie haltbarer machen könnte? Ich befürchte, dass sie leicht brechen. Wenn ich da falsch liege werde ich mich freuen, ansonsten freue ich mich über einen Tip von dir.
    Liebe Grüße
    Alexandra

    1. pau

      Dezember 15, 2017 at 10:48 am

      Liebe Alexandra,

      es freut mich sehr, dass dir die Anleitung gefallen hat. 🙂
      Ich hatte auch mal kurz das Gefühl, dass sie leicht zerbrechlich sind und zwar als sie noch nicht ganz trocken waren. Da können sie tatsächlich ganz schnell kaputt gehen. Jetzt wo sie ganz trocken sind, fühlen sie sich wirklich stabil an und bis jetzt ist mir auch noch keiner kaputt gegangen. Aber es kommt hier auch ein wenig auf die Dicke der Anhänger an, denke ich.
      Wenn sie nicht mehr gebraucht werden, würde ich sie in einem Packpapier einpacken und in einem Karton aufbewahren.

      Ich hoffe, dass deine auch ganz lange halten werden.

      Ganz liebe Grüße,
      Pau

  • Sandra

    Dezember 14, 2017 at 9:44 pm

    Ganz lieben Dank für das tolle tolle Rezept!!!
    Der Teig hat super geklappt mit einem „Cup“ Messbecher.
    Ein Cup sind ca 240 ml lt meiner Tabelle.
    Vielleicht liegt es daran, dass es bei manchen nicht so gut funktioniert hat🤔
    Die Anhänger hängen schon im Baum.
    Das Rezept betrachte ich als kleinen Schatz, da die Anhänger (genau wie du beschrieben hast)
    wunderbar weiß sind.
    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    1. pau

      Dezember 15, 2017 at 10:52 am

      Liebe Sandra,

      du glaubst gar nicht wie sehr ich mich über deinen Kommentar gefreut habe. Ich freue mich so, dass es bei dir gut geklappt hat. Denn zwischenzeitlich habe ich schon an meinem Rezept gezweifelt, da es bei einigen irgendwie nicht so funktioniert hat wie bei mir…
      Vielen lieben Dank an dieser Stelle (mir ist wirklich ein Stein vom Herzen gefallen) und auch für die lieben Worte. 🙂

      Ich wünsche dir eine wunderschöne Vorweihnachtszeit und ganz liebe Grüße,
      Pau

    2. Sabine

      Dezember 19, 2017 at 12:30 am

      Hallo,
      hast du dann 240 g Natron und 120 g Stärke genommen?
      Meine brechen leider auch. Aber ich versuche es morgen nochmal. Ich glaub, mein Teig war zu fest.
      Liebe Grüße

  • Tada

    Dezember 16, 2017 at 7:11 pm

    Ich habe das heute auch mit meinem kleinen Sohn probiert und es hat wunderbar geklappt. Musste beim kneten noch etwas Natron zu geben, aber dann hat es super geklappt. Wir haben sie noch etwas mit Tusche angemalt. Vielen Dank für die tolle Idee. Schöne Weihnachten

    1. pau

      Dezember 19, 2017 at 10:35 am

      Das freut mich sehr zu lesen, dass es bei dir auch gut geklappt hat. Vielen herzlichen Dank für dein Feedback, habe ich mich sehr darüber gefreut!

      Wünsche dir und deinen Liebsten auch schöne Weihnachten.

      Liebe Grüße,
      Pau

  • DIY Deko mit Pompoms – Ganz einfach, kreativ und preiswert

    Dezember 20, 2017 at 3:08 pm

    […] Weihnachtsfest mit euren Liebsten. Passend dazu gibt es ein Bild von unserem Tannenbaum mit den selbst gemachten Anhängern aus Natron und Speisestärke. […]

  • Christina

    Dezember 27, 2017 at 12:21 am

    Hallo und Danke für das super Rezept!
    Bei mir hat’s klasse funktioniert, vor allem der Tipp mit „Konsistenz von Kartoffelpüree“ war, glaube ich, entscheidend! 🙂 Nur ein Element ist hinterher auf der Rückseite etwas rissig geworden, das hatte ich aber auch zu dick ausgerollt. Alle anderen sind super geworden. Nach dem Ausstechen hatte ich sie (als Geschenkanhänger) mit Motiv- und Keksstempel verziert. Ich hab sie eine Weile bei 50 Grad in den Backofen getan (warm genug zum trocknen, nicht heiss genug zum bräunen) und dann noch ein paar Tage an der Luft trocknen lassen.
    Kam wirklich gut an bei den Beschenkten! 🙂
    https://flic.kr/p/21z7PJP
    LG
    Christina

    1. pau

      Dezember 28, 2017 at 10:41 am

      Liebe Christina,

      ganz lieben Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass es bei dir auch geklappt hat.<3 Deine Anhänger haben bestimmt ganz toll ausgesehen. Danke auch für die tollen Tipps! Beim nächsten Mal werde ich sie auch mit Motivstempel verzieren. 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Pau

      1. Christina

        Dezember 28, 2017 at 10:33 pm

        Liebe Pau,

        im Kommentar ist ein Link zum Bild! 😉

        Oh was ich im ersten Kommentar vergessen habe zu schreiben, es haben ja manche nach Natron in größeren Mengen gesucht, und Du hattest ja schon den Tipp mit dm gegeben. Wer das im Supermarkt sucht – NICHT in der Backwarenabteilung suchen, sondern eher dort wo Vitaminpillen/Hustensaft/Gesundheitstees etc stehen! Denn bei den Backwaren gibts wirklich nur die kleinen Tütchen.

        LG

        Christina

  • DIY Ostereier selber machen – mit Natron und Speisestärke

    März 3, 2018 at 9:23 am

    […] dem DIY Weihnachtsbaumschmuck aus Natron und Speisestärke gab es einige Rückmeldungen, dass es leider nicht geklappt hat, was ich natürlich sehr schade […]

  • Laura

    Oktober 1, 2018 at 6:44 am

    Hallo,
    ich wollte mal fragen, wie du dein Muster in die Figuren bekommen hast? Ich finde die sehen so noch besser aus als ganz glatt. Vielen Dank für deine Antwort.

    LG

    1. pau

      Oktober 1, 2018 at 1:18 pm

      Liebe Laura,

      die Punkte habe ich mit einem Essstäbchen hinbekommen.

      Viele liebe Grüße,
      Pau

  • Perlenjule

    Oktober 1, 2018 at 12:02 pm

    super Idee, mich würde mal interessieren wie fest die Masse nach dem aushärten ist. Zerbricht sie leicht oder ist sie wie Keramik so fest, sieht ja wie Keramik aus. Ich würde gerne Schmuck daraus machen und wenn ich den verkaufe, sollte er auch eine Weile halten.

    1. pau

      Oktober 1, 2018 at 1:21 pm

      Liebe Perlenjule,

      die Anhänger sind zwar schon fest aber nicht so fest wie Keramik. Ich glaube zwar nicht, dass sie sich als Schmuck eignen, aber sicher bin ich mir leider nicht. Vielleicht kannst du es ja einfach mal versuchen.

      Liebe Grüße,
      Pau

  • Kaddi

    Oktober 4, 2018 at 8:30 pm

    Liebe Pau!

    Vielen Dank für diese tolle Idee. Ich habe dein Rezept gleich ausprobiert und bin total begeistert. Hatte erst einmal mit einer üblichen Kaffeetasse eine Portion Teig gemacht. Es hat sofort gut geklappt. Die Menge hat für 22 mittelgroße Sterne zum ausstechen gereicht. Ich habe die Anhänger mit einem Loch (Stäbchen) versehen und auf einem Holzbrett mit Backpapier im Raum stehend trocknen lassen. Nach einem Tag habe ich sie einmal umgedreht. Das Ergebnis sieht total toll aus. Zwei Exemplare habe ich probehalber über der Heizung auf dem Brett trocknen lassen. Diese waren rissig / brüchig. Die Feuchtigkeit tritt wahrscheinlich zu schnell aus dem Material.
    Vielen Dank für deine kreative Idee!!!

    LG

    1. pau

      Oktober 10, 2018 at 9:59 am

      Hallo liebe Kaddi,

      vielen lieben Dank für dein Feedback und deinen Erfahrungsbericht. Ich freue mich total, dass es bei dir so gut geklappt hat. 🙂
      Ich bin mir sicher, dass dein Kommentar sehr hilfreich für andere Leser sein wird. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle!

      Liebe Grüße,
      Pau

  • Charlotte

    Oktober 8, 2018 at 4:26 pm

    Liebe Pau,

    wo bekomme ich denn so schöne Tannenbaum-Ausstechformen her?

    LG

    1. pau

      Oktober 10, 2018 at 10:02 am

      Hallo liebe Charlotte,

      die bekommt man u.a. beim Amazon.

      Liebe Grüße,
      Pau

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Prev Post Next Post
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.