{Anzeige} Fototapete – die schwarze Wand im Esszimmer

Dieser Beitrag enthält Werbung für Bimago.

Hätte mir jemand vor ein paar Monaten gesagt, dass ich mal freiwillig eine Wand schwarz streichen würde, hätte ich ihn wahrscheinlich für verrückt erklärt… Tja, so schnell kann man sich täuschen. Man verändert sich, entwickelt sich weiter und probiert neue Dinge aus. Das ist auch ganz normal und gut so, denke ich. 

Ich brauchte mal wieder eine Veränderung und zwar im Esszimmer. Zuerst dachte ich an eine graugrüne Wandfarbe. Dann bekam ich aber ein tolles Angebot von Bimago und habe mir diese schwarze Fototapete mit Landkarten ausgesucht. Ein bisschen mulmig war es mir schon bei dem Gedanke daran, dass die Wand dann schwarz wird. Aber letztendlich ist es doch nur eine Wand, sie ist schnell wieder weiss gestrichen, wenn es nicht gefallen sollte. 

Die schwarze Wand im Esszimmer

Die Vorbereitung

Unsere Wand musste zuerst von den Tapeten befreit und etwas ausgebessert werden. Das Tapezieren geht viel leichter und ein besseres Ergebnis erzielt man, wenn der Untergrund glatt ist. 

Das einzige Problem, was wir hatten war die Tür, sie unterbricht die Wand. Deswegen konnten wir auch nicht über die gesamte Fläche tapezieren. Damit es aber trotzdem ein einheitliches Gesamtbild entsteht sind wir so vorgegangen. 

Tafellackeffekt mit normaler Wandfarbe

Zuerst habe ich die Wand ganz normal in dunkelgrau gestrichen. Und dann gewartet bis es getrocknet ist.

Schwarze Volltonfarbe mit Wasser verdünnen. Diese Mischung mit einem Pinsel auf die Wand auftragen. Wieder warten bis es trocken ist. 

Zum Schluss habe ich die Grundfarbe (grau) mit einem feuchten Lappen drüber gewischt und zwar an stellen, die den Wischeffekt haben sollten. 

Es war für mich auch ein Experiment, das zum Glück ganz gut gelungen ist. Es sieht tatsächlich aus wie ein Tafellack. Zum Schluss hat Mike noch passende Elemente, auf der Wand ohne Tapete, dazu gemalt. 

Die schwarze Wand im Esszimmer

Nach dem die Vorbereitungen fertig waren, konnten wir auch endlich tapezieren.

Unsere Tapete hatte die Größe 250 x 193 cm, so lang ist auch unser Tisch, deswegen war es die perfekte Größe für uns. Es gibt natürlich noch andere Größen, die man aussuchen kann. 

Das Tapezieren war auch total unkompliziert. Die Tapete an den markierten Stellen abschneiden. Den Kleister gleichmäßig auf die Wand auftragen, die Tapete anbringen und mit dem Pinsel glatt streichen. So, das war die Kurzfassung von mir, eine wirklich gute und ausführliche Anleitung als Pdf gibt es auf der Website von Bimago. 

Praktisch war auch das Tapezier-Set für Kostenbewusste, das wir benutzt haben.

Dieses Set beinhalten:

  • Tapetenbürste und Rolle
  • Kleister für Vliestapeten
  • Pinsel für den Kleister
  • Tapetenmesser
  • Klebeband

Wir konnten also sofort loslegen ohne vorher zum Baumarkt zu gehen um noch etwas zu besorgen. Und für das nächste Mal sind auch schon passende Werkzeuge vorhanden.

Und so sieht die schwarze Wand im Esszimmer aus

Die schwarze Wand im Esszimmer

Die schwarze Wand im Esszimmer

Die Qualität und das Aussehen von der Tapete sind top. Zuerst dachte ich ja, dass es bestimmt seine Zeit dauert, bis wir uns an die große Veränderung gewöhnt haben aber weit gefehlt. Die Tapete hat uns ziemlich schnell begeistern können. 

Die Übergänge sieht man eigentlich gar nicht auch nicht hier rechts,  wo die Tapete aufhört und die Wand anfängt. Bis jetzt hat sich auch nichts von der Wand abgelöst. 

Die schwarze Wand im Esszimmer

Mehr Information zu den Fototapeten und eine ausführliche Anleitung in Pdf-Datei findet ihr auf Bimago. Dort gibt es nicht nur schöne Tapeten sondern auch andere tolle Wanddekorationen.

Die schwarze Wand im Esszimmer 

 

Mein Fazit

Ja, es ist total anders und vielleicht wird es uns in einem Jahr nicht mehr gefallen, aber wer weiss es schon. Ab und zu tut es einfach gut, hier und jetzt zu leben und einfach den Moment genießen. 

Die schwarze Wand im Esszimmer

Wie gefällt euch unsere schwarze Wand? Wäre sie bei euch auch denkbar oder eher nicht? Über euer Feedback würde ich mich sehr freuen.

Habt alle einen schönen Tag und bis bald,

Pau ♡

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, kannst du ihn gerne teilen...
Pin on PinterestShare on Facebook

3 comments

  1. Ich dachte ja erst, ihr hättet die komplette Wand mit Tafellack gestrichen und sie dann so bemalt! 🙂 Dir hätte ich das zugetraut! Dicken Kuss!

    …und natürlich gefällt sie mir total gut!

    Liebe Grüße, Miriam

    1. Hallo liebe Miriam,

      vielen lieben Dank! Mike hätte es super gerne gemacht aber ich hab mich nicht getraut! 🙈
      Naja, er meinte dann: beim nächsten Mal malt er dann alles selbst! 😂
      Liebste Grüße und Kuss zurück,
      Pau

  2. […] mir auf Instagram folgt, hat bestimmt auch schon mitbekommen, dass die Fototapete mit der Landkarte weg ist und die Wand neu gestrichen wurde. Wieso, weshalb und warum erzähle ich dir beim nächsten […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *