Apfelkuchen und Frozen Joghurt

Hallo zusammen,

wie Ihr vielleicht schon mitbekommen habt, war mein Geburtstag am letzten Samstag. Wir haben ganz klein gefeiert, sowie ich es mag.

Zum Essen gab es einen leckeren Apfelkuchen und Frozen Joghurt.

Der Kuchen war wirklich so lecker, so dass ich ihn heute oder morgen nochmal backen werde.

Was Ihr für den Kuchen braucht:

1 Kg Äpfel

den Saft einer Zitrone

5 Eier

200 g  Kristallzucker

20 g brauner Zucker 

125 g Schlagsahne

100 g Butter

1 Prise Salz

150 Mehl (vorher sieben)

1 Tl Backpulver

Äpfel schälen, entkernen, grob raspeln und mit Zitronensaft vermischen. 3 Eier, 50 g Zucker und 75 g Schlagsahne gut untermischen. In den Kühlschrank stellen.

Butter, Salz, und 150 g Zucker cremig rühren, Eier  und 50 g Schlagsahne nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und vorsichtig unterrühren.

Eine Backform mit 24 cm ∅ fetten. Den Teig hineingeben, die Apfelmasse darauf verteilen und mit dem braunen Zucker bestreuen

Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Umluft, für ca. 40 – 45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

apfelkuchen und Frozen joghurt

apfelkuchen und Frozen joghurt

Was Ihr für den Frozen Joghurt braucht:

1000 g Naturjoghurt

100 g Puderzucker 

Joghurt in einer großen Schüssel mit einem Schneebesen schlagen, bis der richtig cremig ist. Puderzucker nach und nach unterrühren. Und in die Kühltruhe stellen. Alle 10 – 15 Minuten sollte man den  Joghurt umrühren, damit er nicht kristallisiert. Bei uns dauert es ca. 2 Stunden, bis er  die richtige Konsistenz hat.

Wir haben Oreo Kekse, Erdbeeren, Schokodrops und einen Schuss Ahornsirup rein. Ihr könnt natürlich reintun was Ihr wollt. 🙂

apfelkuchen und Frozen joghurt

apfelkuchen und Frozen joghurt

Wünsche Euch viel Spass beim Nachbacken und ein schönes Wochenende.

Bis bald,

Pau ♥

 

SHARE
Pin on PinterestShare on FacebookShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *